Provenzalische Verwicklung

Farbenprächtige Rosenfelder, ein geheimes Archiv der Düfte, mysteriöse Todesfälle … 

Es ist Mitte Mai in der Provence. Pierre Durand genießt das Zusammenleben mit Charlotte, doch als deren Jugendfreundin Anouk auftaucht, ist es mit der Idylle vorbei. Die Rosenzüchterin steht unter Mordverdacht – ihr Nachbar wurde tot in seinem »Archiv der Düfte« aufgefunden, wertvolle Dokumente fehlen. Charlotte ist von der Unschuld ihrer Freundin überzeugt. Die Beweislage ist alles andere als eindeutig, und so macht Pierre sich auf die Suche nach der Wahrheit. Seine Ermittlungen führen ihn über Grasse bis ans Mittelmeer, wo drei Wochen zuvor bereits ein Parfümeur unter verdächtigen Umständen ums Leben kam …

Pierres sechster Fall führt ihn bis nach Grasse. Dort taucht er in die Welt der Parfümindustrie ein, in der das Erschaffen von Düften kein schöpferischer Akt mehr ist, sondern Ergebnis von Marketingexpertisen. Er befragt Rosenbauern und besucht Produzenten, die sich der Alchemie der Düfte verschrieben haben. Und die die Herstellung synthetischer Stoffe als Schutz natürlicher Ressourcen begreifen – ein Affront gegen die Blumenzüchter rund um Grasse, die seit Jahrzehnten vergeblich gegen eine Verdrängung kämpfen.

Die Recherchen zu diesem Roman waren intensiv und überraschend komplex. Was ich vor Ort herausgefunden habe? Davon berichte ich Ihnen am 17. Mai in einem gesonderten Beitrag.