Foto: Hilke Maunder/meinfrankreich.com

Hilke öffnet mir mit einem strahlenden Lächeln und führt mich in den Salon, wo die Aufzeichnung unseres Gesprächs stattfinden soll. Sie bietet mir Weißwein und Tapenade mit selbstgebackenem, frisch gerösteten Brot an ­– und sofort sind wir beim Thema: Das wunderbare Frankreich und die französische Lebensart.

Unglaublich, dass wir uns vorher noch nie begegnet sind, denn wir mögen nicht nur dieselben Dinge, wir wohnen auch nur wenige hundert Meter voneinander entfernt! Vielleicht liegt es daran, dass Hilke inzwischen einen Großteil ihrer Zeit in Frankreich verbringt. Seit 2014 besitzt sie eine Wohnung in südwestlich gelegenen Saint-Paul-de-Fenouillet, die sie zeitweise auch an Feriengäste vermietet.

Foto: Hilke Maunder/meinfrankreich.com

Hilkes meinfrankreich.com hingegen kenne ich schon länger. Die Seite ist ein Muss für alle Frankreich-Interessierten. Ein Online-Magazin mit einer unglaublichen Vielfalt an Informationen und Bildern. Die Hamburger Journalistin verfasst auch Reiseführer für DuMont, Baedeker und Maro Polo und fährt regelmäßig quer durch Frankreich. Dabei besucht sie neben den klassischen Urlaubszielen auch Orte abseits touristischer Routen. Ob per Auto, Hausboot oder mit dem Rad: Hier gibt es ganz persönliche Tipps für die nächste Reiseplanung. Unter der Rubrik Schöner schlummern werden sogar Übernachtungsmöglichkeiten jeglicher Couleur getestet – vom Planwagen über ländliche Gästehäuser bis zum Fünf-Sterne-Hotel. Darüber hinaus gibt es Berichte über kulturelle und gastronomische Highlights und aktuelle Informationen zu Land und Leute. Einfach großartig!

Und so war es mir eine Ehre, für ihren Blog von meiner Leidenschaft für die Provence zu erzählen und von meinem Weg als lesebegeistertes Kind zur Autorin südfranzösischer Krimis. Das Ergebnis dieses wunderbaren Nachmittags ist ein 30-minütiges Gespräch über das Schreiben und das Leben. Viel Spaß beim Ansehen!